Gefüllte Champignons

August 16, 2015

Geröstete Radieschen

August 16, 2015

Geeiste Gurkensuppe mit Forellencrostini

August 16, 2015

Während des Hamburger Schlemmersommers waren wir im Restaurant „Das weiße Haus“ essen, die Temperaturen lagen abends noch bei über 30°, wir saßen draußen unter einem Apfelbaum und genossen den schönen Abend. Der erste Gang war ein „Geeistes Gurkensüppchen mit Tatar vom norwegischen Wildlachs mit Meerrettichschmand und Dill“ und schmeckte uns richtig gut. Sofort sagten wir uns: „Das haben wir nicht zum letzten Mal gegessen“, und da es immer noch sommerlich warm ist, haben wir uns gleich ans Ausprobieren gemacht. Hier unser Rezept, ohne Lachstatar, dafür mit Forellencrostini.

Zutaten:

  • 2 – 3 Gurken,
  • 1/2 – 1 Becher Schmand,
  • 1 Bundt Dill,
  • frischer Meerrettich nach Geschmack,
  • Zitronensaft,
  • Salz und Pfeffer,
  • 1 geräucherte Forelle,
  • 1 Zwiebel,
  • 2 – 3 Esslöffel Mayonaisse,
  • 2 – 3 Esslöffel Joghurt,
  • rote Pfefferbeeren,
  • 1 Ciabatta

Halbiere die Gurken und kratze die Kerne mit einem Teelöffel heraus. Lege ein Stück Gurke als Einlage für die Suppe beiseite. Schneide die restliche Gurke klein und gebe sie mit dem Schmand in einen Mixer oder in eine hohe Rührschüssel und püriere sie ganz fein. Falls die Suppe zu dickflüssig ist, rühre etwas Fond oder Wasser unter, bis sie die richtige Konsistenz hat. Wenn die Suppe dir jetzt immer noch zu stückig ist, kannst du sie durch ein Sieb streichen. Würze mit Dill, frischem Meerrettich nach Geschmack (vorsichtig: Meerrettich ist super scharf), Zitronensaft, Salz und Pfeffer. Fülle die Suppe in Gläser oder kleine Schüsseln und stelle sie in den Kühlschrank. Schneide vor dem Servieren die restliche Gurke in klitzekleine Stücke und gebe sie in die Suppe.

 

Forellencrostinis:
Schneide die Zwiebel in kleine Würfel, befreie die Forelle von der Haut und zupfe das Fleisch mit einer Gabel aus einander. Gebe sie zusammen mit der Zwiebel in eine Schüssel. Rühre die Mayonaisse mit dem Joghurt glatt, gebe ein wenig Zitronensaft und Salz dazu und und hebe sie unter die Forelle. Zerstoße ein paar rote Pfefferbeeren. Gebe ein wenig davon in die Forellencreme und dekoriere mit dem Rest. Schneide ein Ciabatta in Scheiben und röste diese in einer trockenen Pfanne. Serviere Ciabatta und Forellencreme zur Gurkensuppe.