Flammkuchen mit Pilzen und Birne

Oktober 21, 2016

Knoblauch-Tomaten-Suppe

Oktober 21, 2016

Djuvec-Reis

Oktober 21, 2016

Djuvec-Reis ist in der serbischen und kroatischen Küche eine traditionelle Beilage zu vielen Gerichten so wie bei uns Kartoffeln. Lange Zeit ist er bei uns in der Familie in Vergessenheit geraten, aber jetzt haben wir den Reis wieder für uns entdeckt. Seinen würzigen Geschmack bekommt der Reis durch die Gewürzpaste Ajvar, die hauptsächlich aus roten Paprikaschoten besteht. Ajvar bekommt man im Supermarkt oder in türkischen Geschäften. Wir essen den Djuvec-Reis für sich allein als einfache Hauptspeise oder als Beilage zu Gemüsebratlingen oder Fisch.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Tassen Langkornreis,
  • 2 Zwiebeln,
  • 2 Karotten,
  • 1 – 2 Knoblauchzehen,
  • 1 rote Paprikaschote,
  • 1 Dose gehackte Tomaten,
  • 2 Esslöffel Tomatenmark,
  • 3 – 4 Esslöffel Ajvar,
  • 2 Esslöffel Tomatenmark,
  • 1 Esslöffel Paprikapulver
  • 500 – 750 ml Gemüsebrühe
  • 200 g tiefgefrorene Erbsen
  • Sonnenblumen- oder Rapsöl
  • Salz und Pfeffer

Schneide zuerst die Zwiebeln  und die Karotten in Würfel und brate sie in etwas Öl an. Gebe gehackten Knoblauch und den Reis dazu und brate beides kurz zusammen mit dem Tomatenmark an. Jetzt gibst du die Dosentomaten, 500 ml Gemüsebrühe, Paprikapulver und Ajvar in den Topf und kochst alles für 20 – 30 Minuten unter häufigem Rühren. Gebe nach und nach etwas Gemüsebrühe dazu. Es muss immer genügend Flüssigkeit im Topf sein, damit der Reis quellen kann.

Wenn der Reis gar ist, gibst du eine in Würfel geschnittene Paprikaschote und die tief gefrorenen Erbsen dazu. Wir mögen den Reis am liebsten, wenn Paprika und Erbsen noch schön knackig sind. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab. Wenn es dir an Würze noch fehlt, rührst du einfach noch etwas Ajvar unter.