Djuvec-Reis

Oktober 28, 2016

Kartoffel-Wirsing-Suppe mit Räuchertofu

Oktober 28, 2016

Knoblauch-Tomaten-Suppe

Oktober 28, 2016

Suppe macht glücklich und was gibt es im Herbst und im Winter schöneres, als eine leicht vor sich hin kochende Suppe, die später beim Essen sowohl Körper als auch Seele erwärmt. Wir machen immer gleich eine große Portion, die für zwei Tage reicht.

Den Knoblauch schmeckt man in dieser Tomatensuppe nur ganz leicht heraus, denn er wird vorher im Ofen in der ganzen Knolle gebacken, was ihn viel milder macht.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 2 ganze Knollen Knoblauch
  • 5 Esslöffel Pankobrösel oder altes Toastbrot in Würfel geschnitten,
  • 1 große Zwiebel,
  • 2 Dosen gehackte Tomaten,
  • 3 Knoblauchzehen extra,
  • 100 g geriebene Mandeln,
  • 1 liter Gemüsebrühe,
  • 3 Esslöffel Rapsöl,
  • 1 Esslöffel brauner Zucker,
  • 1 Esslöfel Butter,
  • 3 – 4 Esslöffel Mandelblättchen,
  • 1/2 Bundt frischer Koriander,
  • 1 Teelöffel Pul Biber,
  • Salz und Pfeffer

 

Die Knoblauchknollen machen den Anfang. Heize dafür den Backofen vor auf 200 Grad. Packe die Knoblauchknollen einzeln in Alufolie und backe sie für ungefähr 30 Minuten auf dem mittleren Rost, bis sie weich geworden sind. Entferne die Folie und lass die Knollen etwas abkühlen.

Schäle in der Zwischenzeit die Zwiebel und hacke sie in feine Würfel. Das gleiche machst du mit den 3 Knoblauchzehen.

Erhitze das Öl in einem großen Kochtopf und schwitze die Zwiebel und den Knoblauch leicht an. Füge die Pankobrösel (oder das in Würfel geschnittene Toastbrot) und die geriebenen Mandeln hinzu und brate sie kurz mit an. Gebe die gehackten Tomaten und die Gemüsebrühe dazu und koche die Suppe für ungefähr 10 Minuten bei mittlerer Hitze, bis sie etwas eindickt.

Drücke den weichen Knoblauch aus den Schalen und zerdrücke es mit einer Gabel. Gebe das Knoblauchpüré und die gehackten Knoblauchzehen zur Suppe, schmecke mit Pulbiber, Salz und Pfeffer ab und püriere die Suppe mit einem Pürierstab.

Erhitze etwas Butter in einer kleinen Pfanne und röste die Mandelblättchen an, bis sie goldgelb sind. Hacke den Koriander und gebe ihn in die Suppe. Hebe dir ein paar Blättchen Koriander als Garnitur auf.

Fülle die Suppe in Teller und bestreue sie mit den gehackten Mandeln und ein paar Korianderblättchen. Koche unbedingt so viel Suppe, dass du genug für den nächsten Tag hast, denn die Suppe schmeckt am zweiten Tag fast noch besser als am ersten.