Pfannenbrot mit Thymian und Nüssen

Juli 31, 2015

Sesam-Ingwer-Dressing

Juli 31, 2015

Hummus aus Kichererbsen – vegan

Juli 31, 2015

Hummus steht schon seit Jahrhunderten im Nahen Osten auf dem täglichen Speiseplan und kann ganz einfach selbst aus Kichererbsen und ein paar weiteren Zutaten hergestellt werden. Die Kichererbse ist Lieferant wichtiger Vitamine und Spurenelemente wie Magnesium, Eisen und Zink. Außerdem enthält sie viel Eiweiß und das macht sie besonders für Vegetarier und Veganer zu einer wertvollen Mahlzeit.

Zutaten für eine große Portion:

  • 1 Dose Kichererbsen,
  • 3 Knoblauchzehen,
  • Saft von 1-2 Zitronen,
  • 4 Esslöffel Olivenöl,
  • 5 Esslöffel Tahini (Paste aus gemahlener Sesamsaat, erhältlich in orientalischen Supermärkten)
  • etwas Kreuzkümmel,
  • Salz und Pfeffer
  • nach Lust und Laune: Petersilie, Zitrone und Chiliflocken zum Garnieren

Schütte die Kichererbsen in ein Sieb und spüle sie ab. Gebe sie zusammen mit dem gehackten Knoblauch, Zitronensaft, Olivenöl, Tahini und den Gewürzen in eine Schüssel und püriere das Ganze mit einem Pürierstab zu einer geschmeidigen Masse. Schmecke  ab und füge nach Geschmack etwas mehr Zitrone, Tahini oder Gewürze hinzu. Stelle den fertigen Hummus für ca. 30 Minuten kalt.

Garniere vor dem Servieren mit Petersilie, Zitrone und Chiliflocken und beträufele den Hummus mit etwas Olivenöl. Besonders gut passt dazu ein Fladenbrot oder unser Pfannenbrot.

Übrigens: Hummus lässt sich auch einfrieren!