Mangold-Linsen-Curry

Oktober 15, 2016

Flammkuchen mit Pilzen und Birne

Oktober 15, 2016

Kürbis-Chutney

Oktober 15, 2016

Ein Chutney ist eine süß-sauer eingekochte, würzige oder auch scharf-pikante Sauce aus Obst oder Gemüse oder einer Kombination aus beidem. Das Chutney stammt ursprünglich aus Indien und wurde während der Kolonialzeit von den Engländern nach Europa gebracht und bei der Zubereitung sind der eigenen Kreativität keine Grenzen gesetzt. Durch die Zugabe von Essig, Zucker und Gewürzen bestimmst du allein den Geschmack. Probiere es einfach aus. Und das beste daran ist, dass Chutney heiß gekocht in sterile Gläser gefüllt wird und somit lange haltbar ist.

Die Zutatenliste für unser Kürbis-Chutney ist wirklich lang, aber lass dich davon nicht abschrecken. Schmecke dein Chutney einfach so ab, wie du es magst.

Zutaten für 3 – 4 Gläser:

  • Ca. 500 g geschälter Hokkaido-Kürbis,
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Apfel,
  • 3 – 5 enthäutete Tomaten, alternativ 1 Dose stückige Tomaten,
  • 1 frische Chilischote,
  • 1 ca. 2 cm langes Stück Ingwer,
  • 2 – 3 Knoblauchzehen,
  • 100 ml Essig (hier Apfelessig)
  • 150 ml Weißwein,
  • ca. 150 g brauner Zucker,
  • Gewürze: 2 Gewürznelken, 2 Lorbeerblätter, 1/2 Zimtstange, 2 Kardamomkapseln, 1 Sternanis, 1 TL Koriandersaat, 1 TL Kurkuma,
  • Salz und Pfeffer,
  • Öl zum anbraten

Schneide den Kürbis, den Apfel und die Zwiebel in Würfel, hacke den Knoblauch und schneide die Chilischote in Ringe. Entferne die Kerne, wenn du das Chutney nicht so scharf magst.

Erhitze etwas Öl in einem Topf und brate alles zusammen bei mittlerer Hitze für ein paar Minuten unter ständigem Rühren an. Lösche mit dem Weißwein ab und lasse alles kurz aufkochen. Gebe nun die Tomaten, den Essig und die Gewürze deiner Wahl hinzu und lasse das Chutney bei geringer Hitze für 20 – 30 Minuten köcheln. Füge den Zucker hinzu, fange mit der Hälfte an und taste dich geschmacklich heran, bis es so ist, wie du es magst. Schmecke eventuell mit Salz und Pfeffer ab.

Sterilisiere Gläser und Deckel mit kochendem Wasser und lasse sie auf einem sauberen Küchenhandtuch abtropfen. Wenn der Kürbis weich ist und die Soße eingedickt, kannst du das Chutney in die Gläser füllen, verschließen und im Kühlschrank für einige Wochen aufbewahren. Es schmeckt wunderbar zu Fisch- und Fleischgerichten, passt aber auch hervorragend zu Käse und Gemüse.