Rotkohlsalat mit Feigen

Dezember 26, 2015

Curry-Suppe

Dezember 26, 2015

Pav Bhaji – indisches Streetfood

Dezember 26, 2015

Es sieht zwar ziemlich unspektakulär und langweilig aus, schmeckt aber total lecker – wie häufig in der indischen Küche. Man denke hier nur an Linsengerichte und Currys. Pav Bhaji ist ein würziges Gemüsepüree und ein beliebtes indisches Fast-Food-Gericht. “Pav” bedeutet  “Brot” und “Bhaji” ist eine Bezeichnung für ein indisches Curry. Das Rezept ist von der Inderin Meera Sodha und fast 1 zu 1 aus der „Deli, Ausgabe 5/2015“ übernommen.

Zutaten für 4 Personen:

  • 200 g mehlig kochende Kartoffeln,
  • 40 g Butter,
  • 2 große gehackte Zwiebeln,
  • 4 zerdrückte Knoblauchzehen,
  • 1 Stück Ingwer, geschält und gerieben
  • 500 g Auberginen
  • 400 g passierte Tomaten,
  • 1 Esslöffel Tomatenmark
  • 2 Teelöffel Kreuzkümmel,
  • 2 Teelöffel gemahlener Koriander,
  • 1 Teelöffel Garam masala,
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Kurkuma,
  • 1 1/2 Teelöffel Salz,
  • 1 Teelöffel Cayennepfeffer,
  • 250 g Blumenkohl,
  • 1 rote Zwiebel, fein gehackt,
  • 1 Handvoll Koriander,
  • Zitronenspalten

Jetzt denkst du bestimmt: „Das ist aber eine lange Zutatenliste – das fange ich gar nicht erst an“. Wenn du aber auch Fan der indischen und orientalischen Küche bist, dann lohnt die Anschaffung der Gewürze auf jeden Fall.

Schäle zunächst die Kartoffeln und schneide sie in mundgerechte Stücke. Koche sie für 10-15 Minuten, bis sie gar sind. Gieße die Kartoffeln ab, zerdrücke sie und stelle sie beiseite.

Erhitze in einem Wok oder einer großen Pfanne bei mittlerer Hitze die Butter. Wenn sie schäumt, gebe die gehackten Zwiebeln hinein und bräune sie für 8-10 Minuten. Füge Knoblauch und ngwer hinzu und rühre gut durch. Gebe dann die in Würfel geschnittenen Auberginen zu den Zwiebeln und gare sie unter gelegentlichem Rühren für ca. 10 Minuten. Füge das Tomatenmark und die passierten Tomaten hinzu und koche das ganze für ca. 5 Minuten zu einem dickflüssigen Püree ein. Vermische alle Gewürze und rühre sie unter die Gemüsemasse. Schmecke ab und würze eventuell nach.

Füge nun kleine Blumenkohlröschen und die zerdrückten Kartoffeln hinzu. Rühre das ganze gut um und lasse es noch ein paar Minuten köcheln. Zerdrücke alles mit einem Kartoffelstampfer oder einer Gabel.

Traditionell wird das Pav Bhaji auf getoasteten und gebutterten Milchbrötchen serviert, wir haben aber dazu unser leckeres und einfaches Pfannenbrot gemacht und statt Thymian haben wir ein wenig gemahlenen Koriander und ein paar geröstete Sesamsamen unter den Teig gemischt. Reiche dazu noch frischen Koriander und Zitronenspalten. Durch das Beträufeln mit Zitronensaft kommt das würzige Püree eine ganz frische Note.