Grüne Falafeln

Oktober 5, 2016

Buchweizen-Kichererbsen-Salat

Oktober 5, 2016

Pfifferlingsrisotto

Oktober 5, 2016

Pfifferlinge haben im Moment Saison und wir sind ganz verliebt in diese leuchtend gelben Pilze mit ihrem leicht pfeffrigen Geschmack. Wir essen sie gebraten auf einem leckeren Salat, mit roten Zwiebeln auf einem Flammkuchen, als leckere Füllung in einem Omelett oder wie hier als Geschmacksgeber in einem wunderbar cremigen Risotto. Da die Saison kurz ist, kommen sie bei uns zur Zeit häufig auf den Speiseplan.

Du kannst die Pfifferlinge selbst pflücken bei einem Waldspaziergang, auf dem Wochenmarkt oder im Supermarkt kaufen. Achte darauf, dass sie keine feuchten oder dunklen Stellen haben und verarbeite sie schnell, denn sie sind nicht lang haltbar. Länger als zwei Tage halten sie sich (auch bei kühler Lagerung) nicht.

Zutaten für 2 Personen:

  • 250 g Pfifferlinge,
  • 200 g Risottoreis,
  • 1 Schalotte,
  • 1 Knoblauchzehe,
  • etwas Olivenöl,
  • 1/4 l Weißwein,
  • 1/2 bis 3/4 l Gemüsebrühe,
  • 25 g Butter,
  • 25 g Parmesan,
  • Salz und Pfeffer,
  • etwas gehackte Petersilie

Schneide die Schalotte in feine Würfel und hacke die Knoblauchzehe ganz fein. Reinige die Pfifferlinge, entferne die Enden und schneide sie in kleine Stücke. Hebe ein paar Pilze auf als Beilage zum Risotto.

Erhitze etwas Olivenöl in einem Topf und schwitze die die Schalottenwürfel etwas an. Gebe den Knoblauch und die klein geschnittenen Pfifferlinge hinzu und brate alles zusammen kurz an. Erwärme in der Zwischenzeit deine Gemüsebrühe. Füge nun den Risottoreis zu den Pilzen und brate ihn kurz mit an. Lösche mit dem Weißwein ab und lasse ihn etwas einreduzieren. Gebe nach und nach die warme Brühe unter Rühren dazu, bis der Reis bissfest ist. Das dauert ca. 15 – 20 Minuten. Vergiss nicht, das Risotto immer wieder umzurühren.

Brate währenddessen die restlichen Pfifferlinge in etwas heißem Olivenöl an und würze mit Salz und Pfeffer.

Wenn der Reis gar ist, rühre die Butter und den Parmesan unter das Risotto. Schmecke ab und würze eventuell mit etwas Salz nach. Serviere das Risotto mit den gebratenen Pfifferlingen und etwas frischer Petersilie.