Curry-Suppe

Januar 8, 2016

Pesto nordisch

Januar 8, 2016

Misosuppe mit Soba-Nudeln

Januar 8, 2016

Schon lange haben wir uns mit dem Gedanken getragen, eine Misosuppe zu Hause selbst zuzubereiten. Und als wir in der Zeitschrift „deli“ ein Rezept für eine Misosuppe gelesen haben, haben wir uns rangewagt und sind total begeistert.

Aber was ist eigentlich Miso? Miso ist eine japanische Würzpaste und wird hergestellt aus Sojabohnen, Getreide und Salz. Das Ganze fermentiert für Monate oder sogar ein paar Jahre und dann ist daraus eine aromatische Paste geworden. Je dunkler die Paste ist, je kräftiger ist das Aroma. Misopaste bekommst du im Asialaden oder im Biomarkt und eine Misosuppe ist ein guter, leichter und gesunder kulinarischer Start in das neue Jahr.

Zutaten für 4 Personen:

  • 2 Esslöffel Sesamsaat,
  • 1 Nori-Algenblatt (kann man auch weglassen),
  • 200 g Soba-Nudeln (aus dem Asiamarkt oder dem Bioladen),
  • 150 – 200 g Champignons,
  • 4 Frühlingszwiebeln,
  • 200 g Brokkoli,
  • 3 Esslöffel Sonnenblumenöl,
  • 1 Esslöffel dunkles Sesamöl,
  • 1 Stück Ingwer, geschält und gewürfelt,
  • 2 Knoblauchzehen, fein gewürfelt,
  • 40 ml Sherry,
  • 50 ml Sojasauce,
  • 1,5 l heiße Gemüsebrühe,
  • Etwas Zucker,
  • 4 Esslöffel Misopaste,
  • Ein paar Chiliflocken

Röste die Sesamsaat in einer trockenen Pfanne an und schneide das Algenblatt in feine Streifen. Schneide die Champignons in Viertel und brate sie in einer Pfanne kräftig an und stelle sie beiseite. Schneide das Grün der Frühlingszwiebeln schräg in dünne Streifen und hacke den weißen Teil fein. Teile den Brokkoli in kleine Röschen und schäle und würfele den Strunk.

Erhitze jetzt beide Öle in einem Wok oder Kochtopf. Dünste die gehackten Frühlingszwiebeln, den Ingwer und den Knoblauch glasig. Gebe nun den Brokkoli dazu und dünste ihn kurz mit. Lösche mit Sherry und Sojasauce ab, fülle mit der Gemüsebrühe auf, würze mit etwas Zucker und lasse das ganze für 8-10 Minuten bei mittlerer Hitze garen.

Koche in der Zwischenzeit die Nudeln nach Packungsanweisung und gieße sie ab. Rühre nun die Misopaste in die Suppe und lasse sie auf keinen Fall mehr kochen (das verändert den Geschmack der Misopaste).

Verteile die Nudeln, die Champignons und die restliche Frühlingszwiebel auf Suppenschalen und gebe die Suppe darüber. Bestreue die Suppe mit Sesamsaat, Algen und Chiliflocken und serviere heiß.