Steckrübensuppe mit Dill & Lachs

Dezember 3, 2016

Foccaccia mit Weizenkleie

Dezember 3, 2016

Buchweizen-Grünkohl-Pilaw

Dezember 3, 2016

Pilaw ist ein orientalisches Reisgericht, das mit Gemüse, alternativ auch Fleisch zubereitet wird. Den Reis haben wir durch Buchweizen ersetzt und als Gemüse haben wir unser Lieblingswintergemüse Grünkohl genommen. Das Ganze haben wir orientalisch verfeinert mit Apfelsinenzesten, Datteln und Raz el Hanout und herausgekommen ist ein wunderbar wärmendes Gericht für kalte Tage.

Zutaten für 4 Portionen:

  • 1 Tasse Buchweizen,
  • 2 Esslöffel Buchweizen,
  • 2 Esslöffel Raps- oder Sonnenblumenöl,
  • 2 rote Zwiebel,
  • 2 Knoblauchzehen,
  • 1 grüne Chilischote,
  • 1 Teelöffel Raz el Hanout,
  • 2 Tassen Gemüsebrühe,
  • Salz und Pfeffer,
  • 1 Bio-Apfelsine,
  • 1 Handvoll frischer Datteln,
  • 125 g gehackter Grünkohl

Gebe den Buchweizen in ein Sieb und spüle ihn gründlich ab. Schneide die Zwiebeln in feine Würfel und hacke die Knoblauchzehen und die Chilischote ebenfalls ganz fein.

Erhitze 2 Esslöffel Öl in einem Wok oder im Kochtopf und schwitze zuerst die Zwiebel für ein paar Minuten glasig an. Gebe den Knoblauch, den Chili und einen Teelöffel Raz el Hanout hinzu und vermenge alles gut. Füge den Buchweizen hinzu und röste ihn kurz mit an. Gieße jetzt zwei Tassen Gemüsebrühe dazu und bringe alles im geschlossenen Topf bei mittlerer Hitze zum Kochen. Rühre ab und zu um und lasse den Buchweizen für 10 – 15 Minuten leise köcheln.

Entferne den Stein aus den Datteln und hacke sie in kleine Stücke. Wenn du einen Zestenreißer hast, reiße damit die Schale von der Apfelsine ab -wenn nicht, musst du die Schale vorsichtig von der Apfelsine herunterschälen und in feine Streifen schneiden. Presse den Saft aus der Apfelsine.

Wenn der Buchweizen gar, aber noch bissfest ist, gebe den Apfelsinensaft, den Grünkohl und die Datteln hinzu und lasse den Pilaw noch kurz im offenen Topf garen, bis Flüssigkeit aufgesogen ist und der Grünkohl etwas zusammenfällt. Schmecke mit Salz und Pfeffer ab.

Röste in einer trockenen Pfanne zwei Esslöffel Buchweizen an und streue ihn über den fertigen Pilaw. Er gibt dem Gericht eine besondere nussige Note.