Lauwarmes Hirsetürmchen mit Salat

September 24, 2016

Hagebutten-Gewürz-Ketchup

September 24, 2016

Rote Beete Bratlinge

September 24, 2016

Herbst- und Winterzeit sind auch immer Rote Beete Zeit und wir genießen dieses Gemüse in allen Variationen, roh im Salat, als Carpaccio, beim Brötchenbacken oder wie hier als vegetarische Bratlinge. Die Mengenangaben sind nur ein ungefährer Anhaltspunkt. In diesem Rezept kommt es nicht auf genaue Mengenangaben an. Du kannst einfach ein bisschen ausprobieren mit Ei und Haferflocken, bis die Bratlinge eine gute klebrige Konsistenz haben. Du kannst auch ein paar frische Kräuter wie Koriander oder Petersilie in das Rezept einbauen – je nach Lust und Laune.

Zutaten für 5 – 6 Bratlinge:

  • ca. 500 g geriebene rohe Rote Beete,
  • ca. 200 – 250 g feine Haferflocken,
  • 1 rote Zwiebel,
  • 2 Eier,
  • 1 Teelöffel Senf,
  • 1/2 Teelöffel gemahlener Koriander,
  • 1/2 Teelöffel Kreuzkümmel,
  • Salz und Pfeffer,
  • Raps- oder Sonnenblumenöl,
  • Einweghandschuhe

Streife dir die Einweghandschuhe über und schäle die rote Beete. Stelle deine Reibe in eine hohe Schüssel und reibe die robe Beete auf der groben Seite. Sei vorsichtig, denn es kann spritzen und die rote Farbe lässt sich nur sehr schwer wieder entfernen. Drücke so viel Flüssigkeit aus der Beete heraus, wie du kannst.

Schneide eine rote Zwiebel in ganz feine Würfelchen und vermenge sie mit den restlichen Zutaten (bis auf das Öl) mit der Roten Beete. Wenn die Masse noch zu feucht ist, füge einfach nach und nach noch Haferflocken hinzu, bis du eine gute Konsistenz erreichst und und du die Bratlinge formen kannst. Die Form bestimmst du! Wir haben sie als Buns für Burger geformt, du kannst aber auch Frikadellen oder Falafeln machen.

Brate die  Bratlinge bei mittlerer Hitze in etwas Öl an und wende sie vorsichtig, sie fallen leicht auseinander. Sie benötigen nur ca. 3 – 4 Minuten von jeder Seite.